Projekt 2

Das Projekt 2, das im Rahmen des Raumplanungs- und Raumordnungsstudiums an der TU Wien üblicherweise im 5. und 6. Semester durchgeführt wird,  hat die Erstellung eines örtlichen Entwicklungskonzepts zur Aufgabe.

Das Projekt 2 besteht aus zwei Teilen:
I.   Der Bestandsaufnahme und Analyse (Wintersemester)
  II.  Der Planung (Sommersemester)

Um gezielte Planungsvorschläge geben zu können, ist eine umfassende Bestandsaufnahme im Wintersemester Voraussetzung. Gegen Semesterende werden auf ihr aufbauend die Zielvorstellungen formuliert und im Sommersemester die einzelnen Maßnahmen zur Verbesserung der Situation erarbeitet.

Das interdisziplinäre Projekt 2 wird von acht Fachbereichen begleitet, die um zwei Kernbereiche gruppiert sind – IFOER (Institut für örtliche Raumplanung) und REGION (Fachbereich Regionalplanung und Regionalentwicklung).

Die Studierenden werden zur Bearbeitung des Projekt 2 in Gruppen aufgeteilt. Beim IFOER werden sechs Gruppen geführt, bei der REGION acht. Die Gruppengröße beträgt drei bis fünf Studierende.

Dieses Studienjahr (WS08/SS09) wird es beim IFOER in Eisenstadt, der Landeshauptstadt von Burgenland, durchgeführt. Bei der REGION in sieben ausgewählten Umlandgemeinden.